Kleines Elektronenhirn

Unser Hirn ist ein Wunderwerk der Evolution und schlägt punkto Energie-Effizienz jeden Computer. Giacomo Indiveri vom Institut für Neuroinformatik von UZH und ETHZ will die Eigenschaften des menschlichen Hirns nutzen. Sein Spin-off aiCTX, das er mit zwei Partnern gegründet hat, entwickelt neuromorphe Chips, die die Funktionsweise von biologischen Neuronen und Synapsen nachahmen. Aus 1024 künstlichen Neuronen besteht DynapSE2 (im Bild), der neuste Prozessor der Firma. Er ist der Grundbaustein etwa für die Entwicklung von intelligenten Sensoren und smarten Haushaltsgeräten.

Website: aictx.ai

Text: Roger Nickl
Bild: aiCTX