Schnelltest für Rinderwahnsinn

In den 1990er-Jahren grassiert die bovine spongiforme Enzephalopathie (BSE).
Die als Rinderwahnsinn bekannte Erkrankung lässt das Gehirn der betroffenen Tiere löchrig wie ein Schwamm werden und kann auf den Menschen übertragen werden. Schuld daran sind falsch gefaltete Proteine, die Prionen. 1997 bringt die Firma Prionics den «Prionics Check» auf den Markt, einen BSE-Schnelltest, mit dem festgestellt werden kann, ob ein Tier an Rinder- wahnsinn leidet. Prionics, heute Thermo Fisher Scientific, ist ein Spin-off der UZH und gehört zu den Wegbereitern der Schweizer Spin-off-Szene. Der Prionics Check hat sich bis heute mehr als 40 Millionen Mal verkauft und ist damit die erfolgreichste Lizenz der UZH nach Interferon.

Text: Thomas Gull
Bild: Frank Brüderli